Video

Leipzig - Der Nationalspieler trifft in Leipzig wie er will für den THW und bricht auch das Aufbäumen des Kretzschmar-Klubs. Stuttgart verschafft sich im Nichtabstiegskampf Luft.

Rekordmeister THW Kiel bleibt in der DKB Handball-Bundesliga erster Verfolger des souveränen Tabellenführers Rhein-Neckar Löwen.

Am 17. Spieltag setzte sich der THW bei Aufsteiger DHfK Leipzig mit 38:33 (21:13) durch und hielt mit 28:6 Punkten zur Saisonhalbzeit den Rückstand auf die Löwen bei vier Zählern. Topscorer der Kieler war der formstarke Nationalspieler Christian Dissinger mit elf Toren. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Kiel lag nach rund 40 Minuten bereits mit zehn Toren vorne, doch mit einem 6:1-Zwischenspurt kämpften sich die Leipziger von Aufsichtsratsmitglied Stefan Kretzschmar noch mal auf 28:32 (52.) heran, bevor der THW drei Tore in Folge nachlegte.

"Ich glaube, es ist uns anzusehen, was wir für einen Fahrplan haben", erklärte Kiels zum Saisonende nach Nantes scheidender Linksaußen Dominik Klein bei SPORT1. "Wir wissen auch, wie kampfstark Leipzig ist. Sonst haben sie immer bis zur 50. Minute mitgehalten, heute haben wir sie früher ausgeschaltet."

Klein freut sich nun aufs Nordderby im Viertelfinale des DHB-Pokals am Mittwoch (18.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im GRATIS-LIVESTREAM): "Das wird hoch emotional und es geht um viel: Wir wollen nach Hamburg!"

Im Tabellenkeller verschaffte sich Aufsteiger TVB Stuttgart durch das 25:24 (12:11) beim Tabellennachbarn HBW Balingen-Weilstetten etwas Luft. Der TVB sprang mit 8:26 Punkten auf Rang 14, Balingen (6:28) verlor eine Position und belegt nach der Hinrunde den Abstiegsplatz 16.

Die Stenogramme:

DHfK Leipzig - THW Kiel 33:38 (13:21)

Tore: Weber (8/7), Pöter (6), Binder (3), Krzikalla (3), Sommer (3), Meschke (2), Milosevic (2), Steinert (2), Jurdzs (1), Roscheck (1), Semper (1), Zhedik (1) für Leipzig - Dissinger (11), Ekberg (7/1), Duvnjak (5), Weinhold (5), Anic (4), Canellas (3), Toft Hansen (2), Klein (1) für Kiel

Zuschauer: 6327 

HBW Balingen-Weilstetten - TVB Stuttgart 24:25 (12:11)

Tore: Wilke (8/4), Böhm (5), Strobel (3), Kunkel (2/1), Vasilakis (2), Hausmann (1), Nyokas (1), Russ (1), Theuerkauf (1),  für Balingen - Spatz (7/1),
Weiss (7), Schweikardt (4), Coric (2), M'Bengue (2), Kisum (1), Schimmelbauer (1), Schöbinger (1) für Stuttgart

Zuschauer: 2350

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel