vergrößernverkleinern
Petar Nenadic von den Füchsen Berlin
Die Füchse Berlin stehen wieder auf dem fünften Tabellenplatz © Getty Images

Die Füchse Berlin besiegen Balingen klar und halten weiterhin Kurs auf das internationale Geschäft. Konkurrent Wetzlar patzt in Leipzig. Göppingen lässt Lemgo keine Chance.

Handball-Bundesligist Füchse Berlin hält nach seinem Europacup-Aus Kurs auf das internationale Geschäft.

Die Füchse bezwangen am 16. Spieltag den Abstiegskandidaten HBW Balingen-Weilstetten 31:26 (17:12) und kehrten auf den fünften Tabellenplatz zurück.

Einen Punkt zurück liegt die Überraschungsmannschaft HSG Wetzlar nach einem 22:22 (14:11) beim SC DHfK Leipzig.

Frisch Auf Göppingen setzte sich im Tabellenmittelfeld vom Gegner TBV Lemgo durch ein 35:24 (15:10) weiter ab.

Bereits am Samstag hatte der frühere Champions-League-Sieger SC Magdeburg gegen Aufsteiger ThSV Eisenach mit 27:24 (17:8) die Oberhand behalten. Während der SCM mit 18:14 Punkten in der Tabelle den Anschluss an die Europapokalplätze hergestellt hat, steht Eisenach mit fünf Zählern in der Abstiegszone.

Der zwölfmalige Meister VfL Gummersbach besiegte den Nachbar Bergischer HC 34:21 (18:10).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel