vergrößern verkleinern
Torhüter Andreas Wolff feierte mit der deutschen Nationalmannschaft den EM-Titel
Andreas Wolff bezwingt mit der Nationalmannschaft im EM-Finale von Krakau Spanien © Getty Images

Der sensationelle EM-Titel sorgt in der DKB HBL für volle Hallen. Die HSG Wetzlar um Nationaltorhüter Andreas Wolff verzeichnet eine deutlich gestiegene Kartennachfrage.

Der sensationelle Gewinn des EM-Titels in Polen hat auch in der DKB Handball-Bundesliga einen Boom ausgelöst.

Die "Bad Boys" von Bundestrainer Dagur Sigurdsson sind in aller Munde und sorgen für volle Hallen. Auch die HSG Wetzlar profitiert.

Der Verein um den deutschen Nationaltorhüter Andreas Wolff vermeldet eine deutlich gestiegene Kartennachfrage.

Die Partien gegen Frisch Auf Göppingen (Mi., 19 Uhr im LIVETICKER), VfL Gummersbach (23. April) und die Rhein-Neckar-Löwen (22 Mai, LIVE im TV auf SPORT1) sind allesamt ausverkauft.

"Dass wir zum heutigen Tag bereits sieben Spiele in dieser Saison ausverkauft haben, ist sensationell und allen voran der Verdienst unserer Mannschaft", sagte HSG-Geschäftsführer Björn Seipp.

Wolff war mit seinen fantastischen Paraden einer der Helden auf dem Weg zum Triumph bei der Europameisterschaft und der damit verbundenen direkten Qualifikation für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel