vergrößernverkleinern
HANDBALL-EURO-2016-RUS-GER
Steffen Weinhold fehlt dem THW Kiel womöglich bis zum Saisonende © Getty Images

Die bei der EM zugezogene Verletzung könnte den Kieler noch deutlich länger als zuletzt vermutet außer Gefecht setzen. THW-Manager Thorsten Storm geht vom Schlimmsten aus.

Handball-Nationalspieler Steffen Weinhold (29) droht nach seiner Verletzung von der Europameisterschaft das Aus für den Rest der Saison.

Der Rückraumspieler des Rekordmeisters THW Kiel hat sich einen Muskelabriss im Adduktorenbereich zugezogen und damit deutlich schlimmer verletzt als zunächst angenommen. Der Verein bestätigte am Sonntag die endgültige Diagnose.

"Er wird sehr, sehr lange ausfallen. Das ist extrem bitter für uns", sagte THW-Manager Thorsten Storm am Donnerstag.

Der Manager freue sich über den EM-Titel der deutschen Mannschaft, aber die Norddeutschen würden nun einen "Teil der Zeche zahlen".

DHB-Kapitän Weinhold hatte sich bei der EM in Polen in der letzten Minute des Hauptrundenspiels gegen Russland verletzt. Zunächst gingen die Ärzte von einem Muskelbündelriss und bis zu acht Wochen Pause aus.

Zudem müssen die Kieler bis auf Weiteres auf Christian Dissinger (Adduktorenverletzung) verzichten. Der 24-Jährige hatte sich ebenfalls bei der EM verletzt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel