vergrößernverkleinern
Rune Dahmke ist mit dem THW Kiel beim TSV Hannover-Burgdorf gefordert
Rune Dahmke ist mit dem THW Kiel bei der TSV Hannover-Burgdorf gefordert © Getty Images

Der THW Kiel will mit einem Sieg gegen Hannover an den Rhein-Neckar Löwen und Flensburg dran bleiben (15 Uhr im TV und im LIVESTREAM). Dahmke spricht von einem Endspiel.

Genau einen Monat nach seinem bislang letzten Spiel in der DKB HBL greift der THW Kiel wieder in den Meisterkampf ein (ab 15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1).

Bei der TSV Hannover-Burgdorf muss der Tabellendritte (38:6 Zähler) dringend punkten, um den Kontakt zum Spitzenduo Rhein-Neckar Löwen (42:6) und SG Flensburg-Handewitt (40:8) zu wahren.

"Wir haben in der Bundesliga nur noch Endspiele. Das wird ein echt hartes Spiel", meint Europameister Rune Dahmke.

Video

Auf der Gegenseite ist das Aufeinandertreffen mit dem Rekordmeister für die Recken das Spiel der Saison.

Die Partie wurde deshalb von der Swiss-Life-Halle in die TUI-Arena verlegt, die mit 10.000 Zuschauern ausverkauft sein wird.

Die Niedersachsen setzen dementsprechend voll auf den Heimvorteil: "Wir werden die Fan-Unterstützung auch benötigen, wenn wir gegen die Kieler etwas erreichen wollen", sagt Geschäftsführer Benjamin Chatton.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel