vergrößern verkleinern
Rhein-Neckar Loewen v SG Flensburg Handewitt - DKB HBL
Mit der 22:25-Niederlage gegen Flensburg verspielten Uwe Gensheimer (r.) und Co. Mitte Februar ihren Vorsprung auf Kiel © Getty Images

Die Löwen müssen im Kampf um den Titel nach Stuttgart. Dort gilt es einen Weltmeister zu überwinden. Im zweiten Live-Spiel kommt es zum Duell zweier Erzrivalen.

Das nächste Wettschießen der Rhein-Neckar Löwen steigt in der Landeshauptstadt. Im Kopf-an-Kopf-Rennen um die Meisterschaft gastieren die Mannheimer am 25. Spieltag der DKB HBL beim TVB 1898 Stuttgart (ab 18.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM).

Punktgleich mit dem THW Kiel trennen die Löwen als Tabellenführer lediglich neun Treffer vom Serienmeister. 

Der ständige Blick auf das Torverhältnis

"Wir müssen ja eigentlich jedes Saisonspiel gewinnen, und das am besten noch sehr deutlich", schwant Löwen-Trainer Nikolaj Jacobsen ein ähnliches Szenario wie 2014, als lediglich das Torverhältnis die Titelfrage zwischen den beiden Topteams entschied. Ein direktes Duell zwischen Löwen und "Zebras" sieht der Spielplan nicht mehr vor.

Da der THW seine Partie des 25. Spieltags erst am 4. April gegen den TuS N-Lübbecke bestreitet, können die Löwen um DHB-Kapitän Uwe Gensheimer zumindest vorerst auf zwei Punkte davonziehen.

Der Hunger bei den Kurpfälzern ist enorm. Nachdem die Löwen zuletzt zweimal hinter den Kielern Vizemeister wurden, soll endlich der erste Meistertitel eingefahren werden.

"Natürlich sind wir in Stuttgart der Favorit und nehmen diese Rolle auch an. Doch ein Selbstläufer wird diese Partie mit Sicherheit nicht, dazu ist die Bundesliga zu stark, und an einem guten Tag kann jede Mannschaft der anderen ein Bein stellen", warnt der Däne Jacobsen vor dem Duell in der Porsche Arena.

Stuttgart mit Transfercoup im Winter

Die Stuttgarter, erst vergangenes Jahr als TV Bittenfeld in die DKB HBL aufgestiegen, spielen eine solide Saison - und haben seit Januar einen waschechten Weltmeister in ihren Reihen. Torhüter Johannes Bitter stieß aus der Konkursmasse des HSV Hamburg zu den Schwaben.

Seitdem ist der langjährige Nationalmannschafts-Rückhalt das Aushängeschild der Schwaben, die als Tabellen-13. fast schon komfortable fünf Zähler von den Abstiegsplätzen trennen.

Derby der schwäbischen Erzrivalen

Auch das zweite Live-Spiel steigt im Ländle. Frisch Auf Göppingen empfängt HBW Balingen-Weilstetten (20.10 Uhr im LIVESTREAM auf SPORT1.de).

Während der neunmalige Meister aus Göppingen als Siebter noch mitten drin steckt im Kampf um die EHF-Pokal-Plätze vier bis sechs, geht es für die auf Platz 14 rangierenden "Gallier von der Alb" um wichtige Punkte gegen den Abstieg.

"In den bisherigen Spielen gegen Balingen habe ich erfahren, dass die Derbys gegen HBW besondere Begegnungen sind", kennt inzwischen auch Frisch Aufs schwedischer Trainer Magnus Andersson die Bedeutung des Duells mit dem Erzrivalen.

SPORT1 überträgt das Spiel der Rhein-Neckar Löwen beim TVB 1898 Stuttgart ab 18.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM. Das Duell zwischen Frisch Auf Göppingen und HBW Balingen-Weilstetten können Sie im LIVESTREAM auf SPORT1.de verfolgen.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel