vergrößernverkleinern
Drago Vukovic (M.) ließ mit Berlin dem SC Magdeburg keine Chance © imago

Die Füchse lassen dem SC Magdeburg im Ostderby der DKB HBL keine Chance, Kent Robin Tönnesen überragt. Auch FA Göppingen siegt und bleibt an Berlin dran.

Die Füchse Berlin haben im Ostderby der DKB Handball-Bundesliga gegen Pokalsieger SC Magdeburg in eigener Halle die Oberhand behalten und den Europapokal-Platz fünf gefestigt.

Am Mittwoch setzten sich die Hauptstädter auch dank der acht Tore von Kent Robin Tönnesen mit 30:26 (12:9) gegen den SCM durch, der Zehnter bleibt.

Im zweiten Spiel des Tages verlor der stark abstiegsbedrohte ThSV Eisenach 28:29 (13:13) gegen FA Göppingen, das weiterhin nur zwei Zähler hinter den Füchsen liegt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel