Video

Die Rhein-Neckar Löwen kehren in Leipzig in die Erfolgsspur zurück. Nach dem Patzer des THW Kiel haben die Mannheimer nun einen Punkt Vorsprung auf Flensburg im Titelrennen.

Die Rhein-Neckar Löwen haben den Patzer des deutschen Handball-Meisters THW Kiel genutzt und wieder Kurs auf ihren ersten nationalen Titelgewinn genommen.

Während die Zebras bei Pokalsieger SC Magdeburg mit 28:29 (15:12) unterlagen, gaben sich die Löwen drei Tage nach ihrem Ausrutscher in Berlin bei Aufsteiger DHfK Leipzig keine Blöße.

Nach dem 30:21 (13:10) führen die Mannheimer die Tabelle mit 50:8 Punkten vor der SG Flensburg-Handewitt (47:9) und Kiel (46:10) an. Flensburg löste die schwierige Aufgabe bei MT Melsungen mit 32:25 (19:14) souverän und wahrte die Chancen auf die Meisterschaft.

Die Löwen besitzen jedoch die deutlich bessere Tordifferenz und können sich in ihren letzten drei Spielen sogar noch ein Unentschieden erlauben.

Gensheimer will nichts wissen

"Es ist natürlich schön, dass die Kieler Federn gelassen haben. Aber wir müssen weiter hart arbeiten", sagte Löwen-Kapitän Uwe Gensheimer, mit sieben Toren bester Schütze seines Teams, bei SPORT1.

Während die Mehrheit des Teams vor der eigenen Partie über die Niederlage des THW informiert wurde, schaltete der deutsche Nationalspieler auf Durchzug.

"Ich habe gesagt, ich will nichts wissen. Es ging um uns heute", so Gensheimer.

Am kommenden Sonntag kommt es zum Gipfeltreffen zwischen Kiel und Flensburg (17.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1). "Wir haben das Wochenende frei und können uns in Ruhe vom Sofa aus angucken, wie sich die beiden gegenseitig die Punkte nehmen", ergänzte der nach der Saison scheidende Löwe weiter.

Leipzig - Löwen im Stenogramm:

DHfK Leipzig - Rhein-Neckar Löwen 21:30 (10:13)
Tore: Weber (7), Strosack (4), Remke (2), Steinert (2), Binder (1), Meschke (1), Milosevic (1), Oehlrich (1), Sommer (1), Zhedik (1) für Leipzig - Gensheimer (7), Schmid (6), Pekeler (5), Petersson (4), Groetzki (2), Larsen (2), Reinkind (2), Ekdahl du Rietz (1), Guardiola Villaplana (1) für Rhein-Neckar-Löwen
Zuschauer: 4482

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel