vergrößernverkleinern
Uwe Gensheimer gegen Flensburg
Uwe Gensheimer (M.) und seinen Löwen fehlt nur ein Punkt zum Titel © Imago

Der letzte Akt im Meisterrennen der DKB HBL steht an. SPORT1 zeigt den Showdown mit den Löwen und Flensburg am Sonntag LIVE in Konferenz sowie in LIVESTREAMS.

Die Entscheidung naht. Am kommenden Sonntag wird der deutsche Handball-Meister 2016 feststehen. Und erneut bahnt sich ein dramatisches Finale an. (Tabelle und Spielpla der DKB HBL)

Denn die beiden Titelaspiranten Rhein-Neckar Löwen und SG Flensburg-Handewitt trennt vor dem letzten Spieltag der DKB HBL nur ein Punkt.

Video

Während der Tabellenführer um den scheidenden Kapitän Uwe Gensheimer bei Absteiger TuS N-Lübbecke sein Meisterstück vollenden kann, hoffen die Norddeutschen auf einen Patzer der Mannheimer und auf einen eigenen Sieg gegen den Bergischen HC.

Showdown in Konferenz und Livestreams

SPORT1 begleitet die beiden Partien am kommenden Sonntag in einer Konferenz ab 14.45 Uhr LIVE im TV auf SPORT1. Zudem gibt es die Einzelspiele jeweils als LIVESTREAM auf SPORT1.de.

Angesichts des um 30 Treffer besseren Torverhältnisses reicht den Löwen sogar ein Unentschieden, um den lange ersehnten ersten Titel einzufahren.

Nachdem sie in den letzten beiden Spielzeiten knapp hinter dem THW Kiel, der in dieser Saison keine Chance mehr hat, landeten, soll es am kommenden Sonntag endlich klappen.

Gensheimer kündigt Vollgas an

"Wir gehen in Lübbecke mit Vollgas ins Spiel. Uns fehlt nur der Sieg und den wollen wir mit allergrößtem Willen und Leidenschaft holen", sagte Gensheimer bei seinem emotionalen Abschied in Mannheim im Gespräch mit SPORT1.

Video

Der deutsche Nationalspieler wechselt zur kommenden Saison zum französischen Meister Paris-Saint Germain. 13 Jahre lang spielte er für seinen Heimatverein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel