vergrößernverkleinern
Nach Meinung von Stefan Kretzschmar steht die Liga vor einer spannenden Saison © SPORT1-Grafik: Getty Images

Stefan Kretzschmar erhofft sich von Bronze bei den Olympischen Spielen einen Schub für die DKB HBL. Einem Team traut der SPORT1-Experte eine Überraschung zu.

Hallo Handball-Fans,

die Leute haben nach Rio richtig Bock auf Handball.

Nationalspieler Finn Lemke hat das super gesagt: Er hofft, dass jedes Kind, das das Spiel um Bronze gesehen hat, morgen Bock hat, in die Halle zu gehen, um Handball zu spielen.

Auch ich freue mich darauf, dass unsere Bronzemedaillengewinner in die DKB HBL zurückkehren.

Die öffentliche Wahrnehmung ist durch das erfolgreiche Abschneiden der Nationalmannschaft bei den Olympischen Spielen gestiegen. Dadurch kann ein Schub in die Liga kommen.

Wir haben letztes Jahr eine sensationelle Liga gesehen. Die Zeiten der Dominanz einer großen Mannschaft sind vorbei. Der THW Kiel wird nicht mehr so dominant sein und zehn Mal in Folge Meister werden.

Wir werden sowohl einen spannenden Titelkampf als auch einen spannenden Abstiegskampf sehen. Letztes Jahr war es auch so, dass die Aufsteiger nicht unbedingt wieder absteigen.

Video

Oben läuft es auf einen Dreikampf zwischen dem THW Kiel, den Rhein-Neckar Löwen und der SG Flensburg-Handewitt hinaus. Die Löwen haben in der Vorsaison den schönsten Handball gezeigt. Und man darf nicht vergessen, dass sie auch die beste Abwehr hatten.

Sie haben den Abgang von Uwe Gensheimer sportlich sicher gut kompensiert durch Dejan Manaskov und Gudjon Valur Sigurdsson. Da haben sie zwei Top-Leute auf der Linksaußenposition.

Neben dem Trio sind ein bis zwei Mannschaften in der Lage, für eine Überraschung zu sorgen.

Wenn man das letzte Jahr als Maßstab nimmt, muss man da den SC Magdeburg nennen.

Die Spannung war letztes Jahr oben wie unten groß. Man ist immer gespannt, wer die Überraschung der Saison ist, sowohl positiv als auch negativ.

Das ist der Vorteil unserer Liga im Vergleich zu anderen europäischen Ligen: Hier interessieren alle Mannschaften. In Spanien guckt alles nur auf Barcelona, in Frankreich auf Paris und Montpellier. Bei uns interessiert man sich auch für den Bergischen HC und Hannover, weil sie interessante Moves machen und interessante Leute zu ihren Mannschaften holen.  Das ist geil.

Ich freue mich drauf, wenn es wieder los geht.

Eurer Kretzsche

Stefan Kretzschmar, 43, ist seit 2009 als Experte und Co-Kommentator das Handball-Gesicht von SPORT1. Der neben Heiner Brand wohl bekannteste deutsche Handballer hat in 218 Länderspielen 817 Tore für den DHB erzielt, gewann unter anderem Olympia-Silber in Athen 2004. In der Bundesliga war der ehemalige Weltklasse-Linksaußen für den SC Dynamo Berlin, Blau-Weiß Spandau, den VfL Gummersbach und zuletzt den SC Magdeburg aktiv, mit dem er 2002 die Champions League gewann. Bei SPORT1.de analysiert "Kretzsche" wöchentlich in seiner Kolumne das Handball-Geschehen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel