Video

Anwurf für die stärkste Handball-Liga der Welt: SPORT1 zeigt den Pixum Supercup zwischen den Rhein-Neckar Löwen und dem SC Magdeburg LIVE im Free-TV.

Vier Mal Gold, zwei Mal Bronze: Wenn am Mittwoch der Startschuss zur neuen Handball-Saison fällt, liegt ein Hauch von Olympia-Glanz über der Porsche-Arena in Stuttgart.

Nur zehn Tage nach den Finalspielen von Rio kämpfen gleich sechs Medaillengewinner um den Supercup - vor allem der dritte Platz der deutschen Bad Boys soll den Handball-Boom noch einmal verstärken.

"Kids und Fans haben die Chance, ihre Helden zu sehen. Das finde ich gut und wird der Liga hoffentlich helfen", sagte SPORT1-Experte Stefan Kretzschmar vor dem Duell zwischen Meister Rhein-Neckar Löwen und Pokalsieger SC Magdeburg (ab 19.45 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM).

Video

Der Supercup gilt als offizieller Startschuss für die am Freitag beginnende 51. Spielzeit.

Bad Boys im Fokus

Besonders im Fokus werden die beiden Bad Boys Hendrik Pekeler (Löwen) und Finn Lemke (Magdeburg) stehen, die mit der deutschen Mannschaft mit Bronze die erste deutsche Olympia-Medaille seit Silber 2004 holten.

"Das ist eine unfassbare Erfolgsgeschichte, wenn du in einem Jahr Europameister und Bronzemedaillengewinner bei den Olympischen Spielen wirst", sagte Kretzschmar.

Es sei "mit Geld nicht zu bezahlen, was das für den deutschen Handball bedeutet". Nach "jahrelanger Tristesse" würden "viele Kids jetzt wieder beginnen, Handball zu spielen".

Löwen sind hungrig

Ungeachtet des Olympia-Glanzes, der durch die sechs dänischen Goldgewinner noch verstärkt wird, wollen die Löwen unbedingt das erste Ausrufezeichen der neuen Saison setzen.

Der erste Meistertitel der Vereinsgeschichte macht hungrig. "Wir haben noch nicht so viele Titel gewonnen und gerade deswegen bedeutet uns dieses Spiel sehr viel. Es gibt eine Trophäe - und die wollen wir mitnehmen", sagte Löwen-Trainer Nicolaj Jacobsen dem Mannheimer Morgen.

Es werde durch den Meister-Coup "sicherlich nicht einfacher für uns, aber wir können befreiter aufspielen. Denn das nervige Gerede, dass wir niemals etwas gewinnen, hat jetzt endlich ein Ende", sagte der Däne.

Magdeburg in der Außenseiterrolle

Doch auch Magdeburg brennt auf den Saisonstart. "Vielleicht liegt uns ja die Außenseiterrolle", frohlockte SCM-Geschäftsführer Marc-Henrik Schmedt.

Vom Papier her sei die Favoritenfrage mit den Rhein-Neckar Löwen als Meister geklärt. Doch "wir werden alles dafür tun, um anschließend mit zwei Pokalen nach Magdeburg zu fahren. Dem DHB-Pokal, der in Stuttgart mit präsentiert wird, und dem Supercup."

Gegen wen der SCM auf dem Weg zur Titelverteidigung im DHB-Pokal trifft, wird auch am Mittwoch ermittelt. Die Auslosung der Achtelfinalpartien findet im Rahmen des Supercups statt. Gespielt wird am 26. Oktober.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel