vergrößern verkleinern
HSV Handball v Fuechse Berlin - DKB HBL
Drasko Nenadic (r.) wird dem HSV lange nicht zur Verfügung stehen © Getty Images

Drasko Nenadic muss sich einer Operation am Knie unterziehen und wird dem HSV Handball lange fehlen. Bessere Nachrichten gibt es von Rückraumspieler Tom Wetzel

Bundesligist HSV Hamburg muss voraussichtlich drei Monate auf Drasko Nenadic verzichten.

Wie der Klub am Freitag mitteilte, wird der 25 Jahre alte Rückraumspieler am 20. Januar in einer serbischen Spezialklinik am Knie operiert. 

"Wir drücken Drasko Nenadic die Daumen, dass er seine OP gut übersteht und uns so schnell wie möglich wieder zur Verfügung steht", sagte HSV-Geschäftsführer Christian Fitzek.

Rückraumspieler Tom Wetzel soll nach seinem Muskelbündelriss in der Wade dagegen beim Trainingsauftakt am 15. Januar 2016 wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. "Für Tom Wetzel freut es mich, dass er nach so langer Zeit wieder an Bord ist. Er wird uns auf seiner Position im linken Rückraum ganz sicher verstärken", sagte Fitzek.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel