vergrößern verkleinern
Rhein-Neckar Loewen v HSV Hamburg - DKB HBL
Gedeon Guardiola und die Rhein-Neckar Löwen gewannen das Hinspiel in Hamburg knapp © Getty Images

Da die Hanseaten wohl in Kürze den Spielbetrieb einstellen müssen, stoppt der Tabellenführer den Ticket-Vorverkauf. Bei neuer Sachlage werde man entsprechend reagieren.

Die Rhein-Neckar Löwen, Spitzenreiter der DKB Handball-Bundesliga, haben ihren Kartenvorverkauf für das Heimspiel gegen den HSV Hamburg wegen der ungewissen Zukunft der Norddeutschen vorerst gestoppt.

Am Freitag war bekannt geworden, dass der HSV nach der Eröffnung eines Insolvenzverfahrens vermutlich in Kürze den Spielbetrieb einstellen muss.

"Nach den Meldungen aus Hamburg haben wir berechtigte Zweifel, dass dieses Spiel überhaupt stattfinden wird. Wir können nun nichts weiter tun, als auf die offizielle Entscheidung zur Zukunft des HSV Hamburg zu warten. Erst dann werden wir uns zu unserem Heimspiel äußern und wissen, ob die Partie überhaupt stattfinden wird", so Löwen-Manager Lars Lamadé.

Die Partie ist für den 17. Mai angesetzt.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel