vergrößernverkleinern
SG Flensburg-Handewitt v SC Magdeburg - REWE Final Four Final
Robert Weber ist einer von gleich zwei Magdeburgern, die die Zehn-Punkte-Marke knacken © Getty Images

Der SC Magdeburg kommt immer mehr ins Rollen und schlägt Stuttgart in einer irren Schlussphase knapp. Im Duell der Aufsteiger bezwingt Minden den HC Erlangen.

Pokalsieger SC Magdeburg kommt in der Handball-Bundesliga so langsam in Schwung.

Das Team von Trainer Bennet Wiegert gewann am Freitag das enge Duell beim TVB 1898 Stuttgart mit 32:31 (13:15) in letzter Sekunde und kletterte durch den dritten Saisonsieg in der Tabelle auf Platz sieben (SERVICE: Die Tabelle)

In einer packenden Schlussphase überschlugen sich die Ereignisse geradezu. Die Gastgeber hatten das Spiel 50 Minuten lang fest im Griff, konnten den SCM aber nie entscheidend abschütteln. Die Gäste blieben dran und lagen zweieinhalb Minuten vor Spielende zum Schock der Heimfans mit zwei Treffern vorne.

Stuttgarts Trainer Markus Baur ging volles Risiko und brachte trotz einer Zwei-Minuten-Strafe einen Feldspieler für den Torwart - und wurde mit dem Ausgleich belohnt. Doch die Freude währte nicht lang: Magdeburg ging 51 Sekunden vor Schluss durch einen Sieben Meter des überragenden Robert Weber wieder in Führung. 

Minden bezwingt Erlangen

Stuttgart, wieder vollzählig, drängte noch einmal ohne Torhüter auf den Ausgleich. Nicht einmal zehn Sekunden vor Schluss gab es dann noch einmal zwei Minuten für den Magdeburger Zeljko Musa. Doch selbst mit zwei Mann mehr im Angriff konnte Stuttgart Schlussmann Jannick Green nicht mehr bezwingen. 

Im Duell der Aufsteiger bezwang der TSV GWD Minden den HC Erlangen mit 24:23 (11:9).

Die Matchwinner für Magdeburg waren Michael Damgaard und Weber mit jeweils zehn Treffern, Stuttgart hatte in Dominik Weiss (7) seinen besten Torschützen.

Bei Minden entschied Dalibor Doder mit seinem Treffer unmittelbar vor der Schlusssirene die umkämpfte Begegnung.

Die Spiele im Stenogramm:

TVB Stuttgart - SC Magdeburg 31:32 (15:13)
Tore: Weiss (7), Schagen (5/3), Schweikardt (5), Baumgarten (4), Kraus (4), Celebi (3), Coric (2), Lobedank (1) für Stuttgart - Damgaard (10), R. Weber (10/5), Christiansen (3), Musa (3), Musche (3), Bagersted (1), van Olphen (1), Zelenovic (1) für Magdeburg
Zuschauer: 2251

TSV GWD Minden - HC Erlangen 24:23 (11:9)
Tore: Freiman (6/1), Doder (6), Svitlica (4/2), Michalczik (3/1), Rambo (3), Larsson (1), Sjöstrand (1) für Minden - Link (6), Theilinger (4), Guardiola (3), Stranovsky (4/3), Rahmel (3), Haass (2), Horak (1) für Erlangen
Zuschauer: 2163

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel