vergrößernverkleinern
Tunisia v Germany - Men's World Handball Championship 2009
Markus Baur machte als Aktiver 228 für die deutsche Nationalmannschaft © Getty Images

Der Chefcoach des TVB 1898 Stuttgart äußert sich bei SPORT1 zu den Bundestrainer-Gerüchten. Ersten Kontakt mit dem DHB soll es bereits gegeben haben.

Markus Baur, derzeit Trainer des TVB Stuttgart, hat am Rande des Bundesliga-Spiels gegen Flensburg-Handewitt ein Telefonat mit dem DHB bestätigt.

Der 45-Jährige zählt zu den Favoriten auf die Nachfolge für Noch-Bundestrainer Dagur Sigurdsson. 

"Es gab einen Anruf, dass man sich jetzt dann mal treffen will", sagte Baur zu SPORT1. "Aber es gab noch keine Gespräche, insofern habe ich mich damit noch nicht auseinandergesetzt."

Der frühere Weltmeister hatte bereits vorher betont, dass von ihm keine Initiative ausgehen werde. "Wenn der DHB ein Gespräch sucht, nehme ich ab. Ich suche aber kein Gespräch."

Der ehemalige Rückraumspieler gilt neben Christian Prokop (DHfK Leipzig) als möglicher Kandidat für die Nachfolge von Sigurdsson, der den DHB nach der WM im Frühjahr in Frankreich verlassen wird.

Der Job des Bundestrainers sei für wohl 99 Prozent der Trainer ein interessanter Job, aber er mache sich "grundsätzlich keine Gedanken über Dinge, die ich nicht beeinflussen kann", sagte Baur, der in Stuttgart einen Vertrag bis Juni 2018 besitzt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel