Video

Die SG Flensburg-Handewitt siegt deutlich in Gummersbach und festigt seine Tabellenführung. Verfolger Rhein-Neckar Löwen bleibt jedoch in Schlagdistanz.

Die SG Flensburg-Handewitt hat im Titel-Dreikampf der DKB Handball-Bundesliga ihre Tabellenführung gefestigt. Die Mannschaft von Trainer Ljubomir Vranjes setzte sich am Mittwochabend beim Altmeister VfL Gummersbach mit 28:23 (17:10) durch und steht mit nun 37:3 Punkten an der Spitze .Bester Werfer für Flensburg war vor 4132 Zuschauern der Däne Anders Eggert mit neun Treffern.

Titelverteidiger Rhein-Neckar Löwen (34:4) bleibt den Norddeutschen allerdings auf den Fersen. Die Mannheimer setzten sich bei der TSV Hannover-Burgdorf mit 30:26 (14:12) durch. Rekordmeister THW Kiel (32:6 Punkte) liegt in Schlagdistanz auf dem drittem Rang. (SERVICE: Die Tabelle)

Beim Sieg der Löwen vor 4150 Fans in Hannover stach Nationalspieler Patrick Groetzki als bester Werfer des Meisters mit acht Toren heraus. Nach einer bis zum 4:4 nach zehn Minuten ausgeglichenen Anfangsphase legte der Meister einen Gang zu und ging mit einer Zwei-Tore-Führung in die Halbzeit.

Sorge um Ekdahl du Rietz

Aus dieser kehrten die Löwen ohne Kim Ekdahl du Rietz zurück. Der Schwede, der seine Karriere nach dieser Saison beenden wird, knickte kurz vor der Pause um und konnte nicht mehr eingreifen.

Bis zum 25:18 in der 46. Spielminute sah alles nach einem klaren Sieg der Gäste aus. Doch das Heimteam zeigte Moral, und kämpfte sich mit einem 7:2-Lauf bis auf zwei Tore heran. Doch mehr ließen die Löwen nicht zu. Groetzki machte mit einem Zaubertor aus unmöglichem Winkel von Rechtsaußen mit dem 28:25 die Entscheidung perfekt.

Video

"Nach der Sieben-Tore-Führung ist bei uns der Schlendrian eingekehrt. Am Ende mussten wir um den Sieg zittern und 60 Minuten Vollgas geben", sagte Hendrik Pekeler im Gespräch mit SPORT1.

Füchse kassieren überraschende Heimpleite 

Im Kampf um Platz vier mussten die Füchse Berlin (30:10 Punkte) eine überraschende 29:30 (13:15)-Niederlage gegen Abstiegskandidat Bergischer HC hinnehmen. Pokalsieger SC Magdeburg (26:14) nutzte den Ausrutscher und rückte durch einen 33:32 (19:15)-Erfolg gegen Frisch Auf Göppingen näher an die Füchse heran.

Die HBW Balingen-Weilstetten unterlag bei der MT Melsungen mit 22:30 (11:10) und droht nach der 14. Saisonniederlage auf einen Abstiegsplatz zu rutschen.

Die Spiele im Stenogramm: 

MT Melsungen - HBW Balingen-Weilstetten 30:22 (10:11)
Tore: Sellin (8/5), Philipp Müller (4), Michael Müller (4), Boomhouwer (3), Rnic (3), Schneider (2), Fahlgren (2), Vuckovic (2), Golla (1), Haenen (1) für Melsungen - Ilitsch (5), Strobel (5), Hausmann (3), Wagner (2), Flohr (2), Kunkel (2/1), Foth (1), Nothdurft (1/1), Stegefelt (1) für Balingen
Zuschauer: 3196

VfL Gummersbach - SG Flensburg-Handewitt 23:28 (10:17)
Tore: Kühn (6/1), Nyokas (5), Schmidt (3/2), Ernst (3), Schröder (2), Schindler (2), Pevnov (1), Schroter (1) für Gummersbach - Eggert (9/4), Svan Hansen (8), Mogensen (3), Mahe (2), Lauge Schmidt (2), Zachariassen (1), Toft Hansen (1), Djordjic (1), Glandorf (1) für Flensburg
Zuschauer: 4132

SC Magdeburg - FA Göppingen 33:32 (19:15)
Tore: Weber (8/2), Musche (8), Musa (4), Bezjak (4), Christiansen (3), O'Sullivan (2), Bagersted (1), van Olphen (1), Zelenovic (1), Damgaard (1) für Magdeburg - Schiller (7/2), Schöngarth (6), Rentschler (5), Kaufmann (4), Sesum (4), Kneule (3), Halen (1), Späth (1), Pfahl (1) für Göppingen
Zuschauer: 5807

Füchse Berlin - Bergischer HC 29:30 (13:15)
Tore: Nenadic (8/1), Zachrisson (6), Drux (4), Elisson (3), Plaza Jimenez (3), Tönnesen (2), Lindberg (1/1), Gojun (1), Fäth (1) für Berlin - Criciotoiu (7), Babak (5), Hoße (5), Thor Gunnarsson (5/1), Preuss (4), Bettin (2/2), Herman (2) für Bergischer
Zuschauer: 6197

TSV Hannover-Burgdorf - Rhein-Neckar Löwen 26:30 (12:14)
Tore: Böhm (6), Olsen (4), Mortensen (3/2), Kastening (3), Karason (3), Häfner (3), Hykkerud (1), Lehnhoff (1/1), Kalafut (1), Christophersen (1) für Hannover - Groetzki (8), Schmid (6), Sigurdsson (5/3), Reinkind (3), Pekeler (2), Larsen (2), Ekdahl du Rietz (2), Guardiola Villaplana (1), Petersson (1) für Rhein-Neckar
Zuschauer: 4150

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel