vergrößernverkleinern
THW Kiel v Rhein Neckar Loewen - EHF Champions League Quarter Final Leg 1
Kim Ekdahl Du Rietz ist mit acht Toren bester Werfer der Löwen © Getty Images

Die Rhein-Neckar Löwen lassen dem HSC 2000 Coburg keine Chance und bewegen sich damit weiter auf Titel-Kurs. Lemgo erkämpft sich gegen Balingen ein Remis.

Meister Rhein-Neckar Löwen hat im Fernduell um den Titel in der Bundesliga die Tabellenführung von der SG Flensburg-Handewitt zurückerobert.

Das Team von Trainer Nikolaj Jacobsen bezwang am 27. Spieltag das klare Tabellenschlusslicht HSC 2000 Coburg auch in der Höhe erwartungsgemäß mit 33:20 (17:11).

Mit 47:5 Punkten nach 26 absolvierten Partien weisen die Löwen, bei denen Kim Ekdahl du Rietz mit acht Toren in der Offensive herausragte, wieder einen Zähler mehr auf als die am Samstag in der Champions League tätigen Norddeutschen.

Im Kampf um den Klassenerhalt hielt Altmeister TBV Lemgo im direkten Duell den Rivalen HBW Balingen-Weilstetten durch ein 27:27 (14:12) auf Abstand.

Der TBV steht mit 16:38 Punkten auf Rang 13, allerdings liegt Balingen auf Abstiegslatz 16 nur einen Zähler zurück.

Die HSG Wetzlar besiegte den SC DHfK Leipzig in eigener Halle mit 24:23 (13:13) und übernahm von den Sachsen den sechsten Tabellenplatz.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel