vergrößernverkleinern
THW Kiel v Rhein Neckar Loewen - EHF Champions League Quarter Final Leg 1
Kim Ekdahl Du Rietz erzielte in dieser Saison schon mehr als 100 Tore für die Rhein-Neckar Löwen © Getty Images

Im Derby gegen FRISCH AUF! Göppingen wollen die Rhein-Neckar Löwen zumindest vorübergehend an die Tabellenspitze springen.

Mit einem Paukenschlag haben sich die Rhein-Neckar Löwen zuletzt den Pokalfrust von der Seele geworfen. Nach der blamablen Vorstellung im REWE Final Four fegte der Meister den VfL Gummersbach unter der Woche mit 34:20 aus der Halle.

Im Baden-Württemberg-Derby am Samstag gegen FRISCH AUF! Göppingen (ab 20.10 Uhr im LIVESTREAM auf SPORT1.de) kann der Tabellenzweite aus Mannheim mit einem Sieg nun sogar vorübergehend an Spitzenreiter Flensburg vorbeiziehen.

Video

"Haben Meisterschaft noch in eigenen Händen"

"Wir haben in der Meisterschaft noch alles in den eigenen Händen", sagte Löwen-Regisseur Andy Schmid nach dem Sieg gegen Gummersbach zu SPORT1. "Wir wissen auch, wie wir mit Niederlagen umgehen müssen."

Schon im Hinspiel ließen die Löwen den Göppingern beim 35:26 (16:16) keine Chance, gerade die zweite Hälfte kam damals einer Machtdemonstration gleich.

Die Schwaben haben nach der Qualifikation für das Final Four im EHF-Pokal zwar gehörig Rückenwind, in der Liga setzte es zuletzt aber eine überraschende Pleite beim Vorletzten Bergischer HC. Zudem verkündete Rückraum-Shooter Jens Schöngarth sein Saison-Aus wegen einer Fingerverletzung.

Die Rollen scheinen vor dem Derby also recht klar verteilt. In der "Hölle Süd" in Göppingen darf aber kein Favorit mit einem Selbstläufer rechnen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel