vergrößernverkleinern
Die Füchse Berlin spielen um den Sieg bei der Klub-WM
Die Füchse schnappen sich den dritten Platz zumindest vorübergehend © Getty Images

Die Füchse Berlin schieben sich auf den dritten Rang vor - allerdings nur kurz. Kiel schlägt zurück, der SC Magdeburg festigt gegen Lemgo den fünften Platz.

Die Füchse Berlin haben sich in der DKB Handball-Bundesliga zumindest für 75 Minuten Tabellendritter nennen dürfen.

Die Hauptstädter gewannen am 28. Spieltag 34:27 (13:9) gegen die TSV Hannover-Burgdorf und zogen vorübergehend mit 44:12 Punkten am THW Kiel vorbei. Der Pokalsieger stellte den alten Abstand weniger später mit einem 31:27-Sieg bei Frisch Auf Göppingen jedoch wieder her.

Bester Werfer der Füchse war der Däne Hans Lindberg mit sechs Toren.

Der SC Magdeburg festigte seinen fünften Tabellenplatz durch ein 34:25 (19:14) beim TBV Lemgo und kann weiter auf die Teilnahme am EHF-Cup hoffen.

Die MT Melsungen gewann 28:21 (15:10) bei GWD Minden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel