vergrößernverkleinern
Große Freude bei Gummersbach nach dem Schlusspfiff © SPORT1

Der VfL Gummersbach fährt im Duell mit TSV Hannover-Burgdorf einen wichtigen Sieg ein. Frisch Auf Göppingen muss sich in Erlangen geschlagen geben.

Der VfL Gummersbach hat in eigener Halle einen klaren Sieg gefeiert und sich ein wenig Luft im Abstiegskampf verschafft. 

Nach drei Niederlagen in Folge setzte sich der einstige deutsche Meister im Duell mit TSV Hannover-Burgdorf mit 30:26 (14:10) durch. Bester Werfer des VfL war in Abwesenheit des verletzten Top-Torjägers Julius Kühn Simon Ernst mit acht Treffern. 

In der Tabelle kletterte Gummersbach auf den 13. Platz (SERVICE: Die Tabelle).

Im zweiten Spiel des Tages besiegte der HC Erlangen EHF-Cup-Sieger Frisch auf Göppingen ebenfalls mit 30:26 (15:11). Für Göppingen, das Platz zwölf belegt, war es die dritte Pleite in Serie. Erlangen ist Neunter.

Die Spiele im Stenogramm:

VfL Gummersbach - TSV Hannover-Burgdorf 30:26 (14:10)
Tore: Ernst (8), Schröder (6), Pevnov (4), Schindler (4), von Gruchalla (3/3), Nyokas (3), Kevin Schmidt (1), Becker (1) für Gummersbach - Häfner (5), Patrail (4), Olsen (3), Karason (2), Hykkerud (2), Johannsen (2), Kastening (2), Mortensen (2/2), Böhm (2), Christophersen (1), Erik Schmidt (1) für Hannover
Zuschauer: 4132

HC Erlangen - FA Göppingen 30:26 (15:11)
Tore: Stranovsky (8/6), Nikolai Link (5), Guardiola Villaplana (5), Theilinger (4), Herbst (3), Horak (3), Thümmler (1), Jonas Link (1) für Erlangen - Pfahl (8), Fontaine (6), Schiller (5/3), Halén (4), Barud (1), Kneule (1), Sesum (1) für Göppingen
Zuschauer: 3647

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel