vergrößernverkleinern
Trainer Michael Roth und Melsungen feiern den ersten Sieg auf internationaler Bühne

Bundesligist MT Melsungen ist bei seiner Premiere auf der internationalen Bühne sicher in die nächste Runde eingezogen.

Im Rückspiel der zweiten Qualifikationsrunde zum EHF-Cup verlor die Mannschaft von Trainer Michael Roth beim französischen Vertreter Fenix Toulouse zwar mit 23:26 (10:11), erreichte aber nach dem 34:27-Erfolg im Hinspiel problemlos Runde drei.

Die Franzosen erwischten zunächst den besseren Start und gingen mit 6:2 und 7:3 in Führung. Die MT ließ sich jedoch nicht aus dem Konzept bringen und arbeitete sich wieder heran. In der Folgezeit entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der keine Mannschaft eine größere Führung aufbauen konnte.

Die Paarungen der dritten Qualifikationsrunde werden am Dienstag (21. Oktober) ausgelost.

Dann sind auch die beiden anderen deutschen Vertreter HSV Handball und Füchse Berlin sowie die jeweiligen Zweiten und Dritten von drei Qualifikationsgruppe der Champions League im Lostopf. Die dritte Runde ist vorgesehen an den Wochenenden 22./23. November und 29./30. November.

Hier gibt es alles zum Handball

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel