vergrößernverkleinern
Bob Hanning ist DHB-Vizepräsident und Geschäftsführer der Füchse Berlin

Die Füchse Berlin haben im EHF-Cup ein schweres Los erwischt.

Der deutsche Pokalsieger trifft in der 3. Runde des Europapokal-Wettbewerbs auf den HBC Nantes, derzeit Tabellenzweiter der französischen Liga.

"Schlimmer hätte es nicht kommen können", kommentierten Trainer Dagur Sigurdsson und Manager Bob Hanning das Los.

2013 war Nantes im Finale des EHF-Cups den Rhein-Neckar Löwen unterlegen gewesen, in der vergangenen Saison scheiterten sie im Viertelfinale am Finalteilnehmer Montpellier. Der HSV Hamburg mit dem schwedischen Vizemeister ISK Kristianstad und die MT Melsungen mit Tatran Presov (Slowakei) erhielten dagegen machbare Aufgaben zugelost.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel