vergrößernverkleinern
Pascal Hens traf für den HSV Hamburg im EHF-Cup gegen Pfadi Winterthur einmal © imago

Die Hanseaten lassen im EHF-Cup auch beim Schweizer Erstligisten Pfadi Winterthur nichts anbrennen und marschieren vorneweg. Nicht nur Adrian Pfahl glänzt als Vollstrecker.

Handball-Bundesligist HSV Hamburg hat auch sein zweites Spiel in der Gruppenphase des EHF-Cups gewonnen.

Der Champions-League-Gewinner von 2013 behauptete sich beim Schweizer Erstligisten Pfadi Winterthur mit 26:22 (14:9) und festigte die Tabellenführung in der Staffel A. 

Beste Werfer der Hamburger, die zum Auftakt Gorenje Velenje/Slowakei bezwungen hatten (33:28), waren Adrian Pfahl (5 Tore) und Alexandru Simicu (4).

Am 1. März (16.15 Uhr) tritt der HSV zum letzten Hinrundenspiel beim Haslum Handballklubb/Dänemark an.

Im Stenogramm

Pfadi Winterthur - HSV Hamburg 22:26 (9:14)
Tore: Krieg (6), Jud (5), Sidorowicz (5), Freivogel (2), Svajlen (2), Lier (1), Tynowski (1) für Winterthur - Pfahl (5), Simicu (4), Jansen (3), Mahe (3), Schröder (3), Toft Hansen (3), Lindberg (2), Dominikovic (1), Hanisch (1), Hens (1) für Hamburg
Zuschauer: 1500

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel