vergrößernverkleinern
Die Füchse Berlin hatten mit HC Vojvodina Novi Sad keine Probleme
Die Füchse Berlin hatten mit HC Vojvodina Novi Sad keine Probleme © Imago

Die Füchse Berlin machen im EHF-Cup einen weiteren Schritt in Richtung Final Four. Gegen den serbischen Vertreter HC Vojvodina Novi Sad gelingt den Füchsen ein deutlicher Sieg.

Die Füchse Berlin bleiben im EHF-Cup in der Erfolgsspur.

Die Handballer aus der Hauptstadt gewannen auch ihr zweites Spiel in der Gruppe C gegen den serbischen Vertreter HC Vojvodina Novi Sad mit 37:22 (18:11) und haben damit einen weiteren Schritt in Richtung Finalrunde gemacht.

Bester Werfer bei den Gastgebern war Pavel Horak mit acht Treffern.

Berlin führt die Gruppe vor den Dänen von Skjern Handbold an, die am Samstag nächster Gegner sind.

Bereits am Samstag hatte auch die MT Melsungen in der Gruppe D ihren zweiten Sieg gefeiert.

Stenogramm:

Füchse Berlin - HC Vojvodina 37:22 (18:11)
Tore:
Horak (8), Igropulo (6), Pevnov (5), Nenadic (4), Nielsen (4), Skroblien (3), Drux (2), Romero Fernandez (2), Weyhrauch (2), Petersen (1) für Berlin
Elezovic (7), Marjanovic (3), Orbovic (3), Arsenic (2), Datukashvili (2), Nikolic (2), Stankovic (2), Lazovic (1) für Vojvodina
Zuschauer: 6453

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel