vergrößernverkleinern
Silvio Heinevetter von den Füchsen Berlin
Silvio Heinevetter und die Füchse dürfen sich über einen guten Auftakt freuen © Getty Images

Die beiden Bundesligisten Füchse Berlin und MT Melsungen sind erfolgreich in die Gruppenphase des EHF-Cups gestartet.

DHB-Pokalsieger Berlin gewann in der Gruppe C beim FC Porto mit 26:20 (13:12), Melsungen setzte sich in eigener Halle in der Gruppe D mit 31:27 (16:14) gegen den schwedischen Vertreter Eskilstuna Guif durch.

Für das Viertelfinale qualifizieren sich die Sieger der vier Gruppen sowie die drei besten Zweitplatzierten.

Berlin ist als Gastgeber des Final Four automatisch gesetzt.

Sollten die Berliner ihre Gruppe gewinnen oder als einer der drei besten Gruppenzweiten abschließen, müssen sie als Gastgeber der Finalspiele kein Viertelfinale spielen.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel