vergrößern verkleinern
Michael Allendorf
Michael Allendorf (rechts) wäre nach Uwe Gensheimers Ausfall auf Linksaußen wohl erste Wahl gewesen. © Getty Images

Die deutsche Nationalmannschaft muss bei der EM auf der Problemposition den nächsten Ausfall hinnehmen. Damit geht die DHB-Auswahl nur mit einem Linksaußen in das Turnier.

Handball-Bundestrainer Dagur Sigurdsson gehen auf dem Weg zur Europameisterschaft in Polen (15. bis 31. Januar) allmählich die Alternativen auf Linksaußen aus.

Nach Kapitän Uwe Gensheimer (Rhein-Neckar Löwen) muss auch der nachnominierte Michael Allendorf vom Bundesligisten MT Melsungen für die EM absagen (Der EM-Spielplan).

Wie der DHB am Samtag mitteilte, erlitt der 29-Jährige einen Sehnenabrisses an der Hüftmuskulatur und muss mindestens vier Wochen pausieren. Allendorf zog sich die Verletzung am Mittwochmorgen in Berlin in der letzten Einheit des alten Jahres zu.

"Der Ausfall von Michael Allendorf ist bitter, aber wir werden in Ruhe die weitere Entwicklung abwarten", so Bundestrainer Dagur Sigurdsson. "Bis zum EM-Start haben wir noch zwei Wochen Zeit und hoffen, dass Rune Dahmke im neuen Jahr wieder voll angreifen kann. Aus unserem Team heraus werden wir weitere Lösungen entwickeln."

Der Bundestrainer setzt die Vorbereitung auf die Europameisterschaft an diesem Samstag nun mit 16 statt 17 Spielern fort.

Einziger Linksaußen im Aufgebot ist damit der Kieler Dahmke, der beim Lehrgang in Berlin wegen einer Sprunggelenksverletzung noch nicht am Training teilgenommen hatte.

In der Vorbereitung auf die EM bestreitet die deutsche Mannschaft drei Länderspiele: Nach dem Vergleich mit Tunesien am Dienstag in Stuttgart (ab 20.15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) wartet Island am 9. und 10. Januar in Kassel und Hannover auf die DHB-Auswahl.
In der Vorrunde der EHF EURO 2016 trifft die deutsche Nationalmannschaft auf Spanien, Schweden und Slowenien.

Der Kader der deutschen Handballer für die EM in Polen:

Tor: Carsten Lichtlein (VfL Gummersbach), Andreas Wolff (HSG Wetzlar)

Linksaußen: Rune Dahmke (THW Kiel)

Rückraum links: Steffen Fäth (HSG Wetzlar), Christian Dissinger (THW Kiel), Finn Lemke (SC Magdeburg)

Rückraum Mitte: Martin Strobel (HBW Balingen-Weilstetten), Niclas Pieczkowski (TuS N-Lübbecke), Simon Ernst (VfL Gummersbach)

Rückraum rechts: Steffen Weinhold (THW Kiel), Fabian Wiede (Füchse Berlin)

Rechtsaußen: Johannes Sellin (MT Melsungen), Tobias Reichmann (KS Vive Tauron Kielce/Polen)

Kreis: Hendrik Pekeler (Rhein-Neckar Löwen), Jannik Kohlbacher (HSG Wetzlar), Erik Schmidt (TSV Hannover-Burgdorf).

Reserve: Silvio Heinevetter (Füchse Berlin), Dario Quenstedt (SC Magdeburg), Stefan Kneer (Rhein-Neckar Löwen), Julius Kühn (VfL Gummersbach), Paul Drux (Füchse Berlin), Michael Müller (MT Melsungen), Kai Häfner (TSV Hannover-Burgdorf), Evgeni Pevnov (VfL Gummersbach), Manuel Späth (Frisch Auf Göppingen)

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel