vergrößernverkleinern
Steffen Weinhold wird die Prämien-Verhandlungen führen
Steffen Weinhold wird die Prämien-Verhandlungen führen © Getty Images

Die EM-Prämien für die deutschen Nationalspieler werden erst nach dem Turnier in Polen ausgehandelt. Verhandlungsführer Steffen Weinhold nimmt das allerdings locker.

Die EM-Prämien für die deutschen Nationalspieler werden erst nach dem Turnier in Polen ausgehandelt.

Dies bestätigte DHB-Vizepräsident Bob Hanning im Vorfeld der abschließenden Hauptrunden-Partie gegen Dänemark.

Absprachen über die Zahlungen des Verbandes werde Hanning nach der EM mit dem zurzeit verletzten Kapitän Uwe Gensheimer treffen.  

"Uwe war krank, und ich hatte viel zu tun", begründete Hanning die ungewöhnliche Vorgehensweise: "Wir sind für nach der EM verabredet und werden uns zusammensetzen. Unter Freunden ist das kein Problem."

Steffen Weinhold, der das Kapitänsamt von Gensheimer bei der EM übernommen hat, stören die nachträglichen Verhandlungen nicht.

"Ich bin nicht aus finanziellen Gründen hier und bin sicher, dass es eine faire Regelung geben wird", sagte der Rückraumspieler des THW Kiel den Kieler Nachrichten.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel