vergrößernverkleinern
Manuel Neuer (l.) ist Weltmeister, Andreas Wolff Europameister
Manuel Neuer (l.) ist Weltmeister, Andreas Wolff Europameister © Twitter / @FCBayern

München - Europameister-Keeper Andreas Wolff stattet dem FC Bayern einen Besuch ab. Dort kommt es zum Treffen der Torwart-Titanen mit Manuel Neuer. Thomas Müller scherzt.

Europameister trifft Weltmeister: Handball-Held Andreas Wolff hat seinem berühmten Fußball-Kollegen Manuel Neuer am Mittwoch beim Training des FC Bayern einen Besuch abgestattet.

Die beiden Torwart-Titanen plauderten vor der Einheit einige Minuten miteinander.

Weltmeister Neuer ist voll des Lobes über Wolff, der beim EM-Triumph der deutschen Handballer am vergangenen Sonntag der gefeierte Mann war. (Andreas Wolff zu Gast im Volkswagen Doppelpass So., 11 UhrLIVE im TV auf SPORT1).

Müller hat eine Idee

"Wolff steht sehr lange, antizipiert sehr gut und zwingt den Gegner zur ersten Aktion", betonte Neuer (29), der die EM-Auftritte von Wolff (24) aufmerksam verfolgt hatte. Bei Facebook ergänzte er: "Ich schau ja gerne auf Torhüter anderer Sportarten. Was er bei der Handball-EM geleistet hat, war aber schon außergewöhnlich. Aber irgendwie ist es ja auch nicht verwunderlich, dass die Gegner an ihm verzweifeln. Schaut mal, wie schmächtig ich neben ihm wirke... Das ist schon eine echter Hüne."

Wolff gab das Lob zurück und schrieb bei Instagram: "Unglaublich guter Typ, hat sehr viel Spaß gemacht."

Auch von Stars wie Thomas Müller gab es Glückwünsche für den Handball-Keeper, der zum Gesicht der deutschen Mannschaft beim EM-Triumph wurde.

Müller hatte gleich einmal einen Vorschlag für Wolff parat: "Du könntest doch auch mal bei uns im Tor stehen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel