vergrößernverkleinern
Andreas Wolff
Andreas Wolff hielt im Finalle der Handball-EM 48 Prozent der Bälle, die auf sein Tor flogen © Getty Images

Der Hexer der deutschen Europameister kündigt - trotz Übermüdung - für die Fanparty in Berlin Großtaten an. Auch ein Teamkollege brennt auf den Empfang in der Heimat.

Nach einer goldenen Party-Nacht freuen sich die Handball-Europameister schon auf die nächste Feier.

"Ich war um sieben im Bett. Aber Berlin reißen wir noch ab! Dann gönnen wir uns vielleicht die eine oder andere Stunde Erholung", sagte Torhüter Andreas Wolff (HSG Wetzlar) übermüdet, aber auch überglücklich vor der Rückreise nach Deutschland am Montagvormittag.

Gegen 15.00 Uhr werden die deutschen Europameister in der Berliner Max-Schmeling-Halle erwartet. SPORT1 begleitet die Feierlichkeiten im Liveticker.

"Wir haben sehr, sehr gut gefeiert. Berlin wird atemberaubend", sagte Rückraumspieler Julius Kühn. "Alle haben Vollgas gegeben. Vor einer Woche war ich noch auf der Couch, jetzt bin ich Europameister! Ich bekomme immer noch Gänsehaut."

Kühn (VfL Gummersbach) war nach den Verletzungen von Steffen Weinhold und Christian Dissinger wie Kai Häfner (TSV Hannover-Burgdorf) nach Polen nachgereist.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel