Video

Magdeburg - Die Halbfinalisten der Handball-WM der Frauen stehen fest. Neben den Niederlanden sichert sich auch Norwegen einen Platz unter den letzten Vier. Olympiasieger Russland erlebt ein Debakel.

Titelverteidiger Norwegen und Vize-Weltmeister Niederlande haben bei der Handball-WM der Frauen das Halbfinale erreicht.

Die Norwegerinnen ließen in Magdeburg Olympiasieger Russland beim überraschend deutlichen 34:17 (15:8) nicht den Hauch einer Chance und schafften damit den Einzug in die Runde der letzten vier Teams. Olympiasieger Russland kam zu keiner Zeit ins Spiel und erlebte ein wahres Debakel.

Oranje setzt sich durch

Die Niederländerinnen um Rückraumspielerin Estavana Polman, die auch Rafael van der Vaarts Freundin ist, gewannen gegen Außenseiter Tschechien mit 30:26 (17:16.)

Die Niederlande legten dabei einen guten Start hin und vor allem die holländische Torfrau trieb die Tschechinnen zur Verzweiflung. Danach entwickelte sich ein bis zum Schluss spannendes Spiel, dass die Holländerinnen am Ende knapp für sich entschieden.

Video

Im Halbfinale treffen die beiden Siegerteams am Freitag (ab 17.30 Uhr LIVE im TV) nun aufeinander, womit es zur Neuauflage des Finals von 2015 kommt.

Das zweite Duell um den Einzug ins Endspiel bestreiten Frankreich und Schweden (Fr., ab 20.45 Uhr im LIVESTREAM), die sich bereits am Dienstag durchgesetzt hatten. Die Schwedinnen gewannen dabei gegen Deutschland-Bezwinger Dänemark. Das DHB-Team war im Achtelfinale ausgeschieden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel