vergrößernverkleinern
Laura Steinbach debütierte 2006 für die Nationalmannschaft

Handball-Nationalspielerin Laura Steinbach wechselt mit sofortiger Wirkung vom ungarischen Spitzenklub Ferencvaros Budapest zum Bundesliga-Aufsteiger Füchse Berlin.

Nach Informationen der B.Z. wird die Personalie am Montag im Rahmen einer Pressekonferenz in Berlin offiziell bekannt gegeben. Steinbach ist nach Christine Beier und Natalie Augsburg die dritte Nationalspielerin der Füchse.

Die 29 Jahre alte Rückraumspielerin, Tochter des früheren NOK-Präsidenten und Meisterschwimmers Klaus Steinbach, war im Sommer 2013 vom Bundesliga-Rekordmeister Bayer Leverkusen nach Budapest gewechselt.

Zuletzt war sie mit den Ungarinnen in der Champions-League-Qualifikation am HC Leipzig gescheitert.

Laura Steinbach, die seit ihrem Debüt in der Nationalmannschaft im April 2006 in bisher 105 Länderspielen 216 Tore für Deutschland erzielt hat, ist seit kurzem mit dem Spanier Iker Romero liiert.

Der Spielmacher ist seit 2011 für die Männermannschaft der Füchse in der Bundesliga aktiv.

Hier gibt es alles zum Handball

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel