vergrößernverkleinern
Heine Jensen sieht den ersten Sieg seines Teams beim Croatia Cup

Die deutschen Handballerinnen haben einen Tag nach dem Remis gegen Vizeweltmeister Serbien in ihrem zweiten Spiel beim Croatia Cup in Umag den ersten Sieg gefeiert.

Die Mannschaft von Bundestrainer Heine Jensen setzte sich gegen Gastgeber Kroatien souverän mit 26:20 (10:10) durch und hat nun sogar den Turniersieg selbst in der Hand.

Letzter Gegner ist am Samstag (14.00 Uhr) der WM-Vierte Polen, der gegen die Serbinnen 27:25 gewann. Deutschland reicht damit ein Unentschieden zum Turniersieg.

Rechtsaußen Svenja Huber vom Thüringer HC, die am Donnerstag in der Schlussminute mit zwei Treffern den Punkt gegen Serbien gerettet hatte, war mit sieben Treffern beste deutsche Werferin. Die Leipzigern Anne Müller traf fünfmal. Bei den Kroatinnen war Maja Sokac siebenmal erfolgreich.

Das Vier-Nationen-Turnier gilt als Härtetest für die Europameisterschaft (7. bis 21. Dezember) in Kroatien. Jensen kann erstmals seit mehr als einem Jahr seine Bestbesetzung aufbieten.

Hier gibt es alles zum Handball

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel