vergrößernverkleinern
Die deutsche Nationalspielerin Anja Althaus traf mit Skopje auf ihren Ex-Klub

Der deutsche Frauenhandball-Meister Thüringer HC hat im ersten Auswärtsspiel der Champions League die erste Niederlage kassiert.

Im Boris Trajkovski Sports Center verlor das Team von Trainer Herbert Müller am Samstag gegen Vardar Skopje aus Mazedonien mit 21:26 (10:12) und steht damit in der Gruppe B nach zwei Spieltagen auf dem zweiten Tabellenplatz.

Für die Gastgeberinnen, in deren Reihen sich seit ihrem Abschied vom THC die deutsche Nationalspielerin Anja Althaus befindet, war es der erste Sieg in der Gruppenphase.

Den Thüringerinnen gelang es in der Partie gegen das Star-Team um die Welthandballerin Andrea Lekic nicht, ihre Ausfälle zu kompensieren. So standen nur sieben Feldspielerinnen und zwei Torhüterinnen zur Verfügung.

Nächster Gegner für den Thüringer HC ist der montenegrinische Klub Buducnost Podgorica am 2. November (14.30 Uhr). Die ersten drei Mannschaften einer Gruppe ziehen in die Hauptrunde der Champions League ein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel