vergrößernverkleinern
Der Buxtehuder SV ist in der vergangen Saison Tabellendritter geworden

Drei deutsche Frauenteams haben in den europäischen Handball-Wettbewerben das Achtelfinale erreicht.

Im Pokalsieger-Wettbewerb qualifizierte sich DHB-Pokalfinalist HSG Blomberg-Lippe gegen den weißrussischen Vertreter BNTU Minsk (38:29 und 29:25) ebenso für die nächste Runde wie im EHF-Cup Bundesliga-Rekordmeister Bayer Leverkusen (30:23 und 28:29 gegen Zaglebie Lubin/Polen) und der Buxtehuder SV (32:25 und 32:24 gegen VOC Amsterdam).

In der Champions League schlossen DHB-Pokalsieger HC Leipzig und der deutsche Meister Thüringer HC die Gruppenphase siegreich ab.

Leipzig gewann gegen den slowenischen Vertreter Krim Ljubljana mit 35:31, der THC setzte sich knapp mit 21:20 gegen den mazedonischen Klub Vardar Skopje durch.

Die beiden deutschen Teams hatten sich bereits in der Vorwoche für die Hauptrunde qualifiziert.

Hier gibt es alles zum Handball

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel