vergrößernverkleinern
Shenia Minevskaja spielt seit 2013 in Metzingen
Shenia Minevskaja spielt seit 2013 in Metzingen © getty

Nationalspielerin Shenia Minevskaja wechselt im Sommer 2015 innerhalb der Bundesliga von der TuS Metzingen zum deutschen Pokalsieger HC Leipzig.

Das berichtet die "Leipziger Volkszeitung" unter Berufung auf Metzinger Vereinskreise.

Eine offizielle Bestätigung seitens der Vereine steht noch aus.

Die 22-jährige Minevskaja war 2013 vom deutschen Meister Thüringer HC nach Metzingen gekommen.

In der vergangenen Saison war sie im linken Rückraum und auf der Spielmacher-Position mit 239 Treffern Topscorerin der Bundesliga, auch in der laufenden Spielzeit führt sie die Torjägerliste mit 81 Treffern an.

Minevskaja stammt aus einer erfolgreichen Handballer-Familie. Ihr Vater Andrej war 1992 in Barcelona Olympiasieger mit der GUS, ihre Mutter Swetlana mit der sowjetischen Auswahl zweimal Weltmeisterin.

In Leipzig soll Shenia Minevskaja die Niederländerin Maura Visser ersetzen, die den Verein im November verlassen hat.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel