vergrößernverkleinern
Jakob Vestergaard ist Trainer der DHB-Frauen
Jakob Vestergaard ist Bundestrainer der Handball-Frauen © imago

Bundestrainer Jakob Vestergaard muss in den WM-Playoff-Spielen der deutschen Handballerinnen gegen Rekord-Weltmeister Russland (7. und 13. Juni) auf Torfrau Jana Krause verzichten.

Die Keeperin vom deutschen Meister Thüringer HC sagte ihre Teilnahme an der Generalprobe gegen die Niederlande am Sonntag (15.30 Uhr) in Oldenburg verletzungsbedingt ab und wird der Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) auch gegen Russland fehlen.

"Wir haben mit Clara Woltering und Katja Schülke sehr gute Torfrauen haben", sagte Vestergaard bei einer Pressekonferenz am Mittwoch: "Ich glaube, dass es geht." Der Däne beginnt die Vorbereitung mit seinem Team am Donnerstag in Oldenburg.

Nach dem letzten Test gegen die Niederlande geht es für die deutsche Mannschaft gegen Russland neben der Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Dänemark (5. bis 20. Dezember 2015) auch um den Verbleib in der Qualifikation für die Olympischen Spiele.

"Die Spiele gegen Russland haben eine große Bedeutung für den deutschen Frauenhandball, dessen muss sich jeder bewusst sein", sagte Linksaußen Angie Geschke: "Da ist nix mit lieb. Da müssen die Fetzen fliegen."

Das Hinspiel gegen die Osteuropäerinnen wird am 7. Juni in der Anhalt-Arena in Dessau-Roßlau (15.15 Uhr) ausgetragen, die Entscheidung fällt sechs Tage später in Astrachan. "Das wird nicht einfach. Sie haben eine große Physis und viel Erfahrung", sagte Vestergaard.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel