vergrößernverkleinern
Deutschland um Marlene Zapf erhält eine Wildcard
Deutschland um Marlene Zapf erhält eine Wildcard © Getty Images

Deutschland darf trotz der sportlich verpassten Qualifikation zur WM nach Dänemark. Der Panamerikanische Verband ist Leidtragender der Wildcard für die DHB-Frauen.

Die deutschen Frauen dürfen trotz der sportlich verpassten Qualifikation an der Weltmeisterschaft in Dänemark teilnehmen. Dies gab der Weltverband IHF am Montagnachmittag bekannt.

Die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) erhält für die WM-Endrunde (5. bis 20. Dezember 2015) eine von zwei Wildcards und hat somit auch wieder die Chance auf die Teilnahme an den Olympischen Spielen im nächsten Sommer in Rio.

Die Mannschaft von Bundestrainer Jakob Vestergaard hatte die WM auf sportlichem Weg durch zwei Niederlagen (20:22, 26:27) in den Playoff-Spielen im Juni gegen Russland verpasst.

Auch die deutschen Männer hatten bei ihrer WM zu Jahresbeginn in Katar von einer umstrittenen Wildcard profitiert und am Ende den siebten Platz belegt.

"Diese Wildcard ist daher für uns nicht nur eine Chance, sondern auch ein klarer Auftrag. Zwei Jahre vor der Weltmeisterschaft im eigenen Land müssen wir uns endgültig neu ausrichten", sagt Bob Hanning, für den Leistungssport verantwortlicher DHB-Vizepräsident.

"An der konzeptionellen Basis und den Strukturen werden federführend Bundestrainer Jakob Vestergaard und DHB-Sportdirektor Wolfgang Sommerfeld arbeiten. Nur wenn uns das gelingt, ist die Wildcard auch ein Glücksfall, denn sportlich haben wir die Teilnahme an der WM angesichts der Niederlagen gegen Russland und der dabei gezeigten Leistungen nicht verdient."

Betroffen von der Wildcard-Regelung bei den Frauen ist der Panamerikanische Verband (PATHF), dem durch den WM-Titel Brasiliens bei der WM 2013 ursprünglich sechs WM-Plätze zugestanden hätten, der nun aber nur vier Startplätze erhält.

Die Entscheidung, die der IHF-Rat während der Männer-WM in Doha getroffen hatte, war mit der mangelnden sportlichen Qualität des panamerikanischen Kontinents begründet worden.

Die Auslosung der WM-Vorrundengruppen findet am Mittwoch im dänischen Kolding statt. Die zweite Wildcard ging an Serbien.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel