vergrößernverkleinern
HANDBALL-WORLD-WOMEN-HUN-GER
Susann Müller steht im Aufgebot für die Duelle mit Russland © Getty Images

Die letzte Chance auf die Weltmeisterschaft in Dänemark: Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft trifft in den Playoffs um die WM zwei Mal auf Russland.

Das Team von Bundestrainer Jakob Vestergaard steht in der ausverkauften Anhalt-Arena in Dessau-Roßlau vor einer schweren Aufgabe( Hinspiel JETZT LIVE im TV auf SPORT1).

"Wir möchten gern im Dezember bei der Weltmeisterschaft in Dänemark spielen und damit weiter die Chance haben, uns für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro zu qualifizieren - aber das wird nicht einfach", sagte Vestergaard.

Der Sieger der WM qualifiziert sich direkt für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro. Die Mannschaften, die auf dem zweiten bis siebten Rang landen, müssen bei drei Qualifikationsturnieren um ihr Olympia-Ticket kämpfen.

Vor dem entscheidenden Duell mit Russland warnt Vestergaard, der das Team nach der enttäuschenden EM in Kroatien und Ungarn übernommen hatte, vor den Qualitäten Russlands: "Russlands Trainer Evguenij Trefilov hat die besten Spielerinnen zusammen - und die sind individuell sehr stark."

SPORT1 zeigt beide Spiele LIVE im TV auf SPORT1 und berichtet auf SPORT1.de und in der SPORT1 App. Das Rückspiel findet am 13. Juni um 16.00 Uhr statt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel