vergrößernverkleinern
HANDBALL-WORLD-WOMEN-NED-NOR
Für Norwegen ist es nach 1999 und 2011 der dritte WM-Titel. © Getty Images

Der Olympiasieger lässt im Endspiel Überraschungsfinalist Niederlande keine Chance und krönt sich zum dritten Mal zum Weltmeister. Die Bronzemedaille sichert sich Rumänien.

Die norwegischen Handball-Frauen sind zum dritten Mal Weltmeister.

Am Sonntag gewann der Olympiasieger im Finale der WM im dänischen Herning souverän mit 31:23 (20:9) gegen den EM-Achten Niederlande und wurde seiner Favoritenrolle gerecht.

Auf dem Weg zum Titel hatte Norwegen Deutschland im Achtelfinale aus dem Turnier geworfen.

Die Bronzemedaille sicherte sich Rumänien durch ein 31:22 (15:8) gegen Polen.

Norwegen hatte bereits 1999 und 2011 WM-Gold gewonnen. Titelverteidiger Brasilien war im Achtelfinale an Rumänien gescheitert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel