vergrößernverkleinern
Dagur Sigurdsson trainiert seit August 2014 die deutsche Nationalmannschaft

Die deutschen Handballer bestreiten ihre Generalprobe für die Weltmeisterschaft in Katar (15. Januar bis 1. Februar 2015) gegen Tschechien.

Dies teilte der Deutsche Handballbund (DHB) am Montag mit. Die erste von zwei Partien findet am 9. Januar in Stuttgart statt, der letzte Härtetest vor der WM steigt tags darauf in Mannheim.

Zuvor tritt das Team von Bundestrainer Dagur Sigurdsson noch zweimal (4. und 5. Januar) auswärts gegen Island an.

"Je zwei Spiele gegen Island und Tschechien - das sind für uns sehr gute Gelegenheiten, um uns für die WM einzuspielen", sagte Sigurdsson.

Stuttgart war schon 2013 der Schauplatz für die WM-Generalprobe, damals landete das DHB-Team anschließend auf dem fünften Platz.

Der Bundestrainer, der mit seiner Mannschaft am Sonntag einen 28:24-Erfolg in der EM-Qualifikation in Österreich gefeiert hatte, wird seine Spieler noch in diesem Jahr vom 28. bis zum 30. Dezember in Frankfurt am Main zu einem ersten Kurzlehrgang zusammenziehen.

Am 2. Januar trifft sich die deutsche Mannschaft dann am Flughafen Frankfurt, fliegt nach Reykjavik und wird dort die Spiele gegen Island bestreiten.

Am Dreikönigstag reist der DHB-Tross wieder zurück und bezieht in Stuttgart Quartier.

Zum WM-Auftakt trifft das deutsche Team am 16. Januar auf Polen. Weitere Vorrundengegner sind Russland (18. Januar), Dänemark (20. Januar), Argentinien (22. Januar) und Bahrain (24. Januar).

Die ersten vier Mannschaften erreichen das Achtelfinale. Erklärtes Ziel der Verbandsspitze ist das Viertelfinale.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel