vergrößernverkleinern
Am 18. Mai 2011 verkündet Brand seinen Rücktritt als Nationaltrainer zum 30. Juni. Brand wird beim DHB ab 1. Juli als Handball-Manager arbeiten und erhält einen Vierjahresvertrag bis 2015 mit Option auf Verlängerung
Heiner Brand will den DHB-Coach am Erfolg messen © getty

DHB-Manager Heiner Brand stellt dem neuen deutschen Bundestrainer Dagur Sigurdsson vor der WM in Katar keinen Freifahrtschein aus.

"Jeder Trainer wird an Erfolgen gemessen. Da muss man schauen, wie sich das nach dem Turnier in Katar darstellt", sagte der Weltmeistertrainer von 2007 bei "Sky".

Für den Isländer Sigurdsson stellt das Turnier im Wüstenstaat (15. Januar bis 1. Februar 2015) die erste Bewährungsprobe dar.

Das Viertelfinale hält Brand als offizielle Zielsetzung des Deutschen Handballbundes (DHB) für realistisch.

"Der DHB muss als weltgrößter Handballverband solche Ziele haben", sagte der 62-Jährige.

An guten Tagen könne die deutsche Mannschaft trotz der Misserfolge in der jüngeren Vergangenheit noch immer "jeden schlagen" und selbst gegen Top-Teams wie Dänemark bestehen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel