vergrößernverkleinern
Heiner Brand wird dem DHB nicht mehr zur Verfügung stehen
Heiner Brand wird dem DHB nicht mehr zur Verfügung stehen © getty

Heiner Brand steht nach dem Ende seiner Tätigkeit als Manager des Deutschen Handballbundes (DHB) im Juni für ein offizielles Amt beim Verband nicht mehr zur Verfügung.

"Wenn mich Präsident Bernhard Bauer benötigt, stehe ich sicher für gewisse Dinge zur Verfügung, aber ansonsten wird meine Tätigkeit beim DHB beendet sein", sagte der 62-Jährige im Interview mit der Deutschen Sporthilfe.

Brand hatte die deutsche Nationalmannschaft als Bundestrainer bis Juni 2011 betreut und 2007 im eigenen Land zum WM-Titel geführt.

Nach dem Ende seiner Amtszeit wurde er DHB-Manager, zuletzt war er in sportliche Entscheidungen aber nicht mehr eingebunden.

"Wir haben seit Herbst 2013 ein neues Präsidium, da laufen einige Dinge anders. Insofern ist die Grundlage meines Vertrages, den ich im Anschluss an meine Bundestrainertätigkeit abgeschlossen hatte, eigentlich nicht mehr gegeben", sagte Brand, der bei der WM in Katar (15. Januar bis 1. Februar) die Schiedsrichter- und Regelkommission des Weltverbandes IHF beraten wird.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel