Video

Das DHB-Team sorgt beim All Star Game für beste Unterhaltung. Torhüter Heinevetter und Schiedsrichter Helbig tauschen die Rollen. Und eine Palme spielt auch mit.

Die deutsche Nationalmannschaft hat knapp eine Woche nach Platz sieben bei der WM in Katar das Spiel gegen die All-Star-Auswahl der Bundesliga gewonnen.

Im Spiel zwischen den deutschen und den internationalen Stars der DKB HBL siegte das Nationalteam vor einem begeisterten Nürnberger Publikum mit 38:35 (17:20).

"Mir hat es Spaß gemacht und keine Kraft gekostet", sagte Michael Kraus bei SPORT1. "So ein Event hat immer einen hohen Spaßfaktor und das stand absolut im Vordergrund. Ich glaube die Fans kamen absolut auf ihre Kosten."

Da das Ergebnis nicht im Mittelpunkt stand, gab es zahlreiche komödiantische Aktionen der Spieler, auch Torhüter Silvio Heinevetter zeigte durchaus zusätzliche Qualitäten als Schiedsrichter.

Auch die Einwechslung einer aufblasbaren Palme als zusätzlichem Feldspieler oder der Rollentausch von Schiedsrichter Marcus Helbig, der bei einem Siebenmeter in die Rolle von Torhüter Heinevetter schlüpfte, sorgten für beste Unterhaltung in Nürnberg.

Zu den Allstars gehörten unter anderem der ehemalige Welthandballer Filip Jicha (THW Kiel), Anders Eggert (SG Flensburg-Handewitt) und Weltmeister Kevynn Nyokas (Frisch Auf Göppingen).

Trainiert wurde das Team von Flensburgs Coach Ljubomir Vranjes, als Co-Trainer stand ihm Kiels Alfred Gislason zur Seite.

"Wir werden viel durchwechseln, alle werden Spielanteile bekommen", hatte Bundestrainer Dagur Sigurdsson vor der Partie angekündigt. Und so war es dann auch.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel