Video

Das DHB-Team kämpft gegen Dänemark ums Halbfinale (ab 18 Uhr im LIVETICKER). Kiels deutsche Fraktion zeigt in einem irren Hot-Dog-Wettessen, dass der Dreckigere siegt.

1992 überrumpelte die "Burger-Truppe" aus Dänemark Deutschland bei der Fußball-EM und schnappte sich völlig überraschend den Titel.

Damit bei der Handball-EM in Polen im Showdown ums Halbfinale gegen Dänemark heute (ab 18 Uhr im LIVETICKER) die Revanche gelingt und ebenfalls der Underdog gewinnt, gibt Rekordmeister THW Kiel am Mittagstisch Vollgas.

In einem Video auf der Facebookseite des Rekordmeisters stellen sich die deutschen Vertreter des THW ihren vermeintlich dänischen Kontrahenten zum Duell im Hot-Dog-Essen.

Klein, Wiencek und Sprenger hauen rein

Für den DHB treten dabei Dominik Klein, Christian Sprenger und der verletzte Patrick Wiencek an. Die nicht anwesenden Dänen parodieren Alexander Williams, Dominik Plaue, und Teambetreuer Michael Menzel, der in die Rolle von Superstar Mikkel Hansen schlüpft.

Während die letzten drei - natürlich vorbildlich mit Dänemark-Trikots ausgestattet - nach der Begrüßung per Handschlag fein säuberlich mit Serviette, Messer und Gabel ihre Hot Dogs genießen, gehen die Deutschen gieriger zu Werke.

Das Trio im DHB-Trikot springt auf, Stühle werden umgeworfen und das Brot samt Wurst und Grünzeug im Rekordtempo verschlungen - da geht dann auch der eine oder andere Krümel daneben.

"Haut sie weg"

Die Kampfansage klar. "Männer, viel Glück gegen die Dänen. Haut sie weg!", wünscht Klein mit ernstem Blick. Und Sprenger ergänzt mit vollem Mund: "Zur Not auch dreckig!"

Kiels "Dänen" tragen im Übrigen das Nationalamannschaftstrikot mit der Nummer 19. Die gehört Rene Toft Hansen, der die Euro wegen seines Kreuzbandrisses ebenso verpasst wie Wiencek.

Deutschland kann - mit einem Sieg egal in welcher Höhe - den ersten Halbfinal-Einzug bei einem großen Turnier seit 2008 klar machen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel