vergrößernverkleinern
Steffen Fäth droht das Olympia-Aus
Steffen Fäth droht das Olympia-Aus © imago

Der 26-Jährige verletzt sich im Training der HSG Wetzlar an der Hand und muss operiert werden. Zeitlich wird es danach bis zu den Spielen in Rio de Janeiro sehr eng.

Das DHB-Team muss bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro (5. bis 21. August) womöglich auf Steffen Fäth verzichten.

Der Europameister hat sich im Training der HSG Wetzlar die rechte Mittelhand gebrochen und wird in der kommenden Woche in Frankfurt operiert.

Die Ärzte gehen von einer Ausfallzeit zwischen sechs und acht Wochen aus, teilten die Hessen mit. Genauere Prognosen seien erst nach dem Eingriff möglich.

Der 26-Jährige, der im Sommer zu den Füchsen Berlin wechselt, wird damit auch das letzte Heimspiel seines Teams in dieser Saison verpassen.

"Ich bin unendlich traurig, dass ich mich jetzt nicht auf dem Spielfeld von der HSG Wetzlar und unseren sensationellen Zuschauern verabschieden kann", sagte der Kapitän.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel