vergrößernverkleinern
Germany v Austria - Handball International Friendly
Martin Strobel spielte seit 2007 für die deutsche Nationalmannschaft © Getty Images

Der erfahrene Spielmacher möchte in Zukunft etwas kürzertreten und seinen Fokus voll und ganz auf seinen Heimatverein HBW Balingen-Weilstetten richten.

Martin Strobel wird nicht mehr für die deutsche Nationalmannschaft auflaufen.

Der 31-Jährige möchte in Zukunft seinen Fokus voll und ganz auf seinen Heimatverein HBW Balingen-Weilstetten richten.

"Es ist keine Entscheidung, die ich von jetzt auf nachher getroffen habe", erklärte Strobel.

Der Verjüngungsprozess, den Bundestrainer Dagur Sigurdsson für die Europameisterschaft und danach auch für die Olympischen Spiele eingeleitet hat, sei "völlig richtig, um Deutschland in Zukunft bei den großen Turnieren erfolgreich zu vertreten", so Strobel weiter.

Sigurdsson bedauert Entscheidung

Er habe in den fast zehn Jahren, in denen er für Deutschland gespielt habe, sehr viel erlebt und mit dem Gewinn der Europameisterschaft und der Bronzemedaille jetzt einen tollen Höhepunkt in seiner Karriere erreicht.

Deshalb sei er in Absprache mit seiner Familie zu dem Entschluss gekommen, sportlich etwas kürzerzutreten. "Martin ist ein großer Spieler und guter Charakter. Der Nationalmannschaft hat er in den vergangenen Jahren sehr geholfen", bedauerte Sigurdsson die Entscheidung des Routiniers.

Strobel brachte es Strobel auf 135 Einsätze im Trikot der Nationalmannschaft. Er erzielte insgesamt 154 Tore und war jeweils bei drei Welt- und bei drei Europameisterschaften, sowie den Olympischen Spielen in Rio mit dabei.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel