vergrößernverkleinern
HSV Hamburg v TUSEM Essen - DKB HBL
Christian Prokop sieht die Spiele gegen Schweden als Kader-Casting © Getty Images

Der neue Bundestrainer hat zahlreiche Neulinge in seinen Kader für die beiden Testspiele gegen Schweden berufen und sieht die Spiele daher als Kader-Casting.

Neu-Bundestrainer Christian Prokop sieht seine Premieren-Länderspiele am Wochenende gegen Schweden auch als Kader-Casting.

"Hundertprozentig", sagte Prokop vor der Abreise nach Göteborg am Freitag: "Die Spieler, die dabei sind, sollen ihre Chance nutzen. Das machen sie bis hierher sehr gut. Von daher wird man sehen, wie die Kaderzusammenstellung für die Zukunft ist."

Mehrere Neulinge

Weil viele Stars aus Rücksicht auf ihre Klubs geschont werden, tritt die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) mit mehreren Neulingen an. Die nächsten Pflichtspiele stehen Anfang Mai mit der EM-Qualifikation gegen den WM-Dritten Slowenien auf dem Programm.

Bei einem Testspiel am Samstag in Schweden gibt Prokop, der am Mittwoch die Nachfolge von Dagur Sigurdsson angetreten hatte, seinen Einstand als DHB-Coach. Beim Tag des Handballs am Sonntag in Hamburg feiert der 38-Jährige sein Heimdebüt. "Vorfreude hat sich keinesfalls gelegt. Es kribbelt natürlich, die Aufregung ist spürbar vor dem ersten gemeinsamen Spiel", sagte Prokop.

Knapp acht Wochen nach dem Achtelfinal-Aus bei der Weltmeisterschaft in Frankreich freut sich auch DHB-Vizepräsident Bob Hanning auf den Start "in eine neue Zeitrechung. Ich habe das sehr gute Gefühl, dass wir eine sehr gute Entscheidung getroffen haben", sagte Hanning.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel