vergrößernverkleinern
Mykola Bilyk (l.) und Markus Wagesreiter freuen sich über einen Treffer gegen den Iran
Mykola Bilyk (l.) und Markus Wagesreiter freuen sich über einen Treffer gegen den Iran © Getty Images

Österreichs Handballer haben bei der Weltmeisterschaft in Katar vorzeitig das Achtelfinale erreicht.

Der EM-Elfte besiegte am vierten Spieltag der Gruppe B den punktlosen Außenseiter Iran 38:26 (18:13) und ist mit 5:3 Punkten nicht mehr von einem der ersten vier Plätze zu verdrängen (DATENCENTER: Ergebnisse).

Bester Werfer der Österreicher war Raul Santos vom VfL Gummersbach mit acht Toren.

 In der Gruppe A zog derweil Slowenien (6:2 Punkte) in die K.o. -Phase ein.

Der WM-Vierte tat sich beim 35:32 (19:18) gegen Brasilien (2:6) aber schwerer als erwartet.

Überragender Akteur beim Sieger war Dragan Gajic mit elf Treffern.

Weißrussland (2:6) wahrte unterdessen seine Chance auf die Achtelfinalteilnahme durch einen 34:23 (14:11)-Erfolg gegen Chile (0:8).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel