Video

Bundestrainer Dagur Sigurdsson holt Holger Glandorf zurück ins Team - pünktlich zum Gruppenfinale der WM. Ein Ex-Mitstreiter nimmt den Routinier auf die Schippe.

Weltmeister im Anflug, Verstärkung für die Bad Boys: Holger Glandorf wird die deutschen Handballer bei der WM in Frankreich unterstützen.

Der Weltmeister von 2007 stößt am Donnerstag zum Team und wird schon im Spiel um den Gruppensieg gegen Kroatien am Freitag (17.45 Uhr im LIVETICKER und im LIVESTREAM auf handball.dkb.de) auflaufen. Das teilte der Deutsche Handballbund (DHB) am Mittwoch während des Spiels gegen Weißrussland mit.

Seit Tagen war über eine Nachnominierung von Glandorf spekuliert worden, nun zog Bundestrainer Dagur Sigurdsson sein Rückraum-Ass aus dem Ärmel.

Video

Glandorf reist am Donnerstagmorgen via Paris nach Rouen und könnte im Turnierverlauf zu einem entscheidenden Faktor werden. (Der Spielplan der Handball-Weltmeisterschaft 2017). Für Edeljoker Glandorf ist es die fünfte WM-Teilnahme nach 2005, 2007, 2009 und 2011.

Auf Abruf in Flensburg

Glandorf hatte erst unmittelbar vor der WM sein DHB-Comeback nach über zweieinhalb Jahren gefeiert. Nach der Turnier-Generalprobe gegen Österreich (33:16) war der Linkshänder allerdings wieder nach Hause gefahren und hatte sich seitdem bei seinem Klub SG Flensburg-Handewitt fit gehalten.

Video

Weil Coach Sigurdsson vor dem Turnier lediglich 15 der 16 Kaderplätze besetzt hat, kann er über das sogenannte "Late Entry"-Verfahren jederzeit einen zusätzlichen Spieler nach Frankreich beordern.

Die Nominierung Glandorfs kommt nicht überraschend. Schon in den vergangenen Tagen war sein Name durchs deutsche Teamhotel gewabert. Doch Spieler wie auch Verantwortliche hielten sich bedeckt.

Im rechten Rückraum dünn besetzt

Doch dann war es Glandorf selbst, dem der vermeintlich entscheidende Hinweis rausrutschte. "Wir stehen in Kontakt und ich bin mir sicher, dass er sich melden wird", hatte Glandorf am Wochenende gesagt. Nun kam der Anruf.

Nach den verletzungsbedingten Ausfällen der beiden Europameister Steffen Weinhold und Fabian Wiede ist das deutsche Team im rechten Rückraum dünn besetzt, Kai Häfner stand hier bislang im Gegensatz zu allen anderen Positionen als einziger Spieler zur Verfügung.

Glandorf hatte im Herbst 2014 seinen Rücktritt erklärt und bestritt unter Sigurdsson erst ein Länderspiel. Doch gerade mit Blick auf die K.o.-Runde könnte Glandorf für das deutsche Team zum entscheidenden Faktor werden.

"Holger hat unheimlich viel Bock" 

Seine Erfahrung aus 168 Länderspielen ist wertvoll, seine enorme Qualität steht außer Frage. "Jeder freut sich, wenn Holger kommt", sagte Rückraumspieler Julius Kühn und adelte Glandorf als "begnadeten" Handballer.

Schon in den wenigen gemeinsamen Trainingstagen vor dem Turnier habe man gesehen, "dass Holger unheimlich viel Bock hat. Es macht ihm sehr viel Spaß, mit uns zusammenzuspielen."

Sein WM-Comeback löst auch beim SPORT1-Experten Stefan Kretzschmar, seinem langjährigen Mitstreiter im Nationalteam, Begeisterung aus. Glandorf beendet seinen "Urlaub" - twitterte er mit einem spaßigen Video. "Die Freude ist groß."

Glandorf hat noch einmal Feuer gefangen für die Nationalmannschaft. Zehn Jahre nach dem Wintermärchen mit WM-Gold im eigenen Land brennt der kantige Torjäger auf die erneute Titeljagd.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel