vergrößernverkleinern
Jamilon Mülders ist seit 2013 Trainer der DHB-Frauen
Jamilon Muelders ist seit 2012 Trainer der DHB-Frauen © imago

Die deutschen Hockey-Frauen sind bei der Hallen-WM in Leipzig nach einem Kraftakt ins Halbfinale eingezogen.

Das Team von Bundestrainer Jamilon Mülders besiegte Polen im Viertelfinale mit 2:1 (0:1) und trifft in der Vorschlussrunde auf Österreich, das in der Vorrunde 10:1 geschlagen wurde.

Katharina Otte (23.) und Kristina Hillmann (32.) drehten den frühen Rückstand (4.) in der zweiten Hälfte.

"Wir wussten, dass die Polinnen stark sind. Umso glücklicher sind wir jetzt. Uns ist zunächst wenig eingefallen. Aber wir wussten, dass wir unsere Tore machen würden", sagte Otte.

Am Freitagmorgen hatte die deutschen Frauen beim 5:1 (2:1) gegen Australien den fünften Sieg im fünften Gruppenspiel gefeiert und die Staffel A mit der Optimalausbeute von 15 Punkten für sich entschieden.

Die Tore gegen Australien erzielten Anne Schröder (15. /16.), Katharina Windfeder (23.) und Charlotte van Bodegom (25./35. ).

Auch die von Stefan Kermas betreuten deutschen Männer beendeten die Vorrunde ohne Punktverlust als Gruppensieger.

Zum Abschluss feierte das DHB-Team ein 9:4 (6:3) gegen Australien.

Im Viertelfinale am Samstag (12.00 Uhr) geht es gegen die Schweiz.

Im Duell mit den "Aussies" traf Alexander Otte dreifach (8./9. /15.), Thilo Stralkowksi erzielte zwei Treffer (13./40.) für den amtierenden Hallen-Weltmeister.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel